Zum Heimgang von Frau Heindl

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

 Mit Bestürzung und Trauer haben wir erfahren, daß die Haushälterin des ehemaligen Herrn Domkapellmeisters, Prälat Georg Ratzinger, am 10. November 2013 zum Herrn gerufen wurde. 

 

Sie war die "gute Seele " des Hauses und vielleicht die beste Köchin Bayerns, sie liebte es, ihren Herrn Domkapellmeister und dessen Gäste zu bekochen, so auch Seine Heiligkeit Benedikt XVI., den sie regelmäßig mit seinen Lieblingsplätzchen belieferte. Sie hat Georg Ratzinger vorgelesen, den Haushalt in Ordnung gehalten und war seine rechte Hand, besonders,nachdem sein Sehvermögen immer mehr nachließ. Sie wird eine große Lücke hinterlassen. 

 

 

Michael  Hesemann, Gründungsmitglied von DpP und häufiger Gast im Hause Ratzinger, schrieb heute: 

 

 

Ruhen Sie in Frieden, liebe Frau Heindl! Dank für Ihren aufopferungsvollen Dienst. Danke, dass Sie sich so rührend um Prälat Dr. Georg Ratzinger gekümmert und gesorgt haben. Jeder, der Ihnen begegnete, konnte Sie nur gern haben - auch Lucy wollte nie von Ihnen weg. Mögen viele Gebete Sie in die Herrlichkeit Gottes begleiten, mögen Sie für ihre Güte den verdienten himmlischen Lohn empfangen!"

 

 

Dem ist nichts hinzuzufügen- Vergelt´s Gott, Frau Heindl! 

 

 

 

 

 

alt

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 31. Dezember 2013 um 22:31 Uhr

Geschrieben von: sbb

Montag, den 11. November 2013 um 20:31 Uhr